fbpx

Anbau von Wassermelonen und ihr Schutz vor der Vermehrung von Blattläusen

Anbau von Wassermelonen und ihr Schutz vor der Vermehrung von Blattläusen

Einer der heimtückischsten und gefährlichsten Parasiten, mit denen man während der Kultivierung von Wassermelonen in Kontakt kommen kann, ist die Blattlaus, ein gegenüber chemischen Kontrastmitteln besonders resistenter Schädling.
Es ist nicht schwer, die durch diese Insekten verursachten Schäden zu erkennen. Zunächst einmal fallen die geflügelten Exemplare ins Auge, die ausgesandt werden, um neue Orte zu erspähen, an denen sich die Kolonie niederlassen kann. Daraufhin erscheinen die ersten Exemplare ohne Flügel, nicht mehr als zwei Millimeter groß und von einer dunkelroten Färbung.
Diese Insekten in ihrer Vermehrung zu stoppen, ist hingegen alles andere als einfach. Die Schädlinge lassen sich selbst mit aggressiven chemischen Substanzen nur schwer beseitigen, aber wir von Agri Italia wissen, wie man die “Invasion” mittels rein natürlicher Hilfsmittel stoppen kann.
Agri Italia, ein italienisches Unternehmen, das sich dem Anbau von Wassermelonen, Kopfsalat, Kohlrabi und Radieschen verschrieben hat, kann bezeugen, dass seine Anbauten frei sind von unerwünschten Gästen, und das ganz ohne den Einsatz schädlicher Substanzen.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *